(171 mal gelesen)
18.05.2020

Info Vermarktung Wildfleisch


Jägerinnen und Jäger dürfen Wildbret selbst vermarkten

Da Restaurants, Gaststätten und Hotels aufgrund der Corona-Krise einige Wochen geschlossen waren und als wichtige Abnehmer ausgefallen sind, ist es derzeit schwierig, erlegtes Wild zu vermarkten. Deshalb dürfen Jägerinnen und Jäger ihr Wildbret und daraus hergestellte Erzeugnisse selbst vermarkten. Darauf hat heute das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hingewiesen.

Jägerinnen und Jäger dürfen dabei auch die Räumlichkeiten von anderen zugelassenen oder registrierten Lebensmittelunternehmen – zum Beispiel handwerklichen Fleischereien – nutzen bzw. deren Dienstleistung in Anspruch nehmen. Ein entsprechender Erlass sei an die zuständigen Veterinärbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte versendet hat, teilte das Ministerium mit. Auch die Landesjägerschaft Niedersachsen und der Fleischerverband haben den Erlass erhalten.

Die ganze Pressemitteilung lesen Sie hier:

https://www.ml.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/pressemitteilungen/wildfleisch-regional-vermarkten-188399.html


Impressum  -  Suche  -   Kontakt  -   Datenschutz