(152 mal gelesen)
18.06.2018

Hegeringvergleichsschießen 2018


Bei bestem Sommerwetter fand der Wettkampf im jagdlichen Schießen der Hegeringe der Jägerschaft Göttingen e.V. in diesem Jahr am 15.06. und  16.06.2018 auf den Schießständen in Vogelsang bei Bremke und auf der Siekhöhenallee in Göttingen aus.  

Auf dem Schießstand Vogelsang des Wurftaubenclub Göttingen e.V. fand das Flintenschießen „Trap“ statt. An dieser Stelle ein Dankeschön für die Nutzung der Anlage und die gute Organisation vor Ort an Peter Bossmann und Ralf Schuppe.

Im Schießstand der Jägerschaft in Göttingen mussten sich die Schützen beim Büchsenschießen in den Disziplinen

  • stehender Rehbock
  • sitzender Fuchs
  • stehender und flüchtender Überläufer

messen.

Die Vorbereitung auf diesen Wettkampf stellt eine hervorragende Gelegenheit dar, alle Varianten des jagdlichen Schießens zu trainieren und somit auch der Waidgerechtigkeit im Jagdrevier Rechnung zu tragen! 

Wie in jedem Jahr fand ein spannender und fairer Wettkampf statt, der den Schützen noch genug Möglichkeiten und Zeit ließ, zwischendurch die Geselligkeit zu pflegen.

In der Mannschaftswertung mit 1274 Ringen konnte Dieter Hollenbach auch in diesem Jahr wieder den Mannschaftspokal für den Hegering Gartetal entgegennehmen.  

Auf den Plätzen 2 und 3 konnten sich die Hegeringe Göttingen West  (1026 Ringe)  und Hasenwinkel (1006) platzieren. Auf den nächsten Plätzen folgten die Hegeringe Mackenröder Spitze, Adelebsen, Leinetal und Bovenden. 

Bester Einzelschütze:

Peter Bossmann, der die Schützen Klaus Krieter + Jens Grewe auf der Plätze 2+3 verweisen konnte.

Folgende Schützen konnten sich in den Einzeldisziplinen durchsetzen und haben als Anerkennung ihrer Leistung eine Auszeichnung in Form eines Pokals erhalten:

Flintenschießen Trap: 

Peter Bossmann, gefolgt von Dieter Hollenbach + Klaus Krieter.

Stehender Rehbock:

Peter Bossmann, gefolgt von Klaus Krieter + Andre Ehbrecht. Anzumerken an dieser Stelle sei, dass alle 3 Schützen die Maximalzahl von 50 Ringen errungen haben und den Ausschlag das bessere Ergebnis in der Disziplin „Stehender Überläufer“ gab.

Sitzender Fuchs:

Andre Ehbrecht vor Klaus Krieter und Thilo Immel. Andre Ehbrecht und Klaus lagen nach dem Schießen gleichauf und in diesem Fall brachte das bessere Ergebnis in der Disziplin „Flüchtender Überläufer“ die Entscheidung zu Gunsten von Andre Ehbrecht.

Stehender und flüchtender Überläufer:  

Thilo Immel, gefolgt von Andre Ehbrecht und Friedrich Haarnagel 

Im Rahmen der Siegerehrung konnte der Schießobmann Ralf Desenritter noch bekanntgeben, dass der Schütze Ulrich Bleyer vom Hegering Mackenröder Spitze mit 224 Ringen die Bedingungen der Schießleistungsnadel in Bronze erfüllt hat.  

Die gelungene Veranstaltung endete mit einem gemütlichen Beisammensein.

Ein weiterer Dank geht an Fritz-Henning Haarnagel, Klaus Krieter, Karl-Wilhelm Falke und Richard Desenritter für ihr Wirken auf dem Schießstand in Göttingen.

Allen Akteuren wünsche ich für die anstehende Jagdzeit ein herzliches Waidmannsheil!

Ralf Desenritter

Schießobmann der Jägerschaft Göttingen e.V.



Impressum  -  Suche  -   Kontakt  -   Datenschutz