(5246 mal gelesen)
20.05.2011

Hegeringvergleichsschießen 2011 der Jägerschaft Göttingen e.V.


Am Freitag und Samstag - den 20./21. Mai 2011 - richtete der Schießobmann der Jägerschaft Göttingen, Herr Fritz-Henning Haarnagel mit seinem Stellvertreter, Herrn Klaus Krieter, das Hegerings-vergleichsschießen aus. Schrot wurde auf der Anlage des Göttinger Wurftaubenclubs in Vogelsang bei Bremke geschossen und die Kugeldisziplinen auf dem Schießstand der Jägerschaft Göttingen e.V. in der Siekhöhenallee 3.
Die Mannschaft des Hegerings Adelebsen konnte ihre guten Ergebnisse des letzten Jahres nicht ganz wiederholen und musste demgemäß dem Seriensieger, dem Hegering Gartetal wieder den Vortritt lassen. Der Hegering Gartetal erzielte 1.138 von 1.400 möglichen Ringen.
Der Hegering Adelebsen erzielte 1.011 Ringe, Göttingen-West erzielte 856 Ringe, Leinetal und Hasenwinkel jeweils 760 Ringe und Mackenröder Spitze mit einer kurzfristig zusammengestellten Mannschaft 591 Ringe.
Der Hegering Bovenden konnte keine Mannschaft entsenden.
Das Hegeringsvergleichsschießen dient nicht nur der Ermittlung der besten Schießmannschaft innerhalb der Hegeringe der Jägerschaft Göttingen, sondern neben den Vorbereitungen und dem Einüben der Schießdisziplinen auch der besseren und damit tierschutzgerechten Waffenhandhabung. Die Gemeinschaft unter den Jägern wird gestärkt. Daher zeigten sich alle Teilnehmer voller Hoffnung, dass im kommenden Jahr jeder Hegering eine Mannschaft entsenden kann.
Bester Einzelschütze auf der Rehbockscheibe war Jürgen Menke mit den besseren 49 Ringen, gefolgt von Thilo Immel und Peter Mecke. Der Überläufer wurde von Thilo Immel mit 86 Ringen, Peter Bossmann 84 Ringen und Peter Mecke 83 Ringen geschossen.
Beim Fuchs hatte Bernd Schierenberg mit 48 Ringen die Nase vor Andreas Schrader mit gleicher Ringzahl und Fritz-Henning Haarnagel.
Beim Trap belegte Thilo Immel vor Klaus Krieter und Dieter Hollenbach die Platzierungen, so dass bester Einzelschütze Thilo Immel mit 303 Ringen vor Klaus Krieter mit 298 Ringen und Peter Bossmann mit 295 Ringen war.
Peter Bossmann hatte zusammen mit Gerd Nolte die Schießaufsicht im Vogelsang durchgeführt und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Werner Zores und Werner Schramm standen im Schießstand der Jägerschaft als Schießaufsicht zur Verfügung. Besonderen Dank gilt hier Werner Schramm, der die Anlage hervorragend vorbereitet hatte, so dass eine optimale Ziel- und Ergebniserfassung möglich wurde. Fritz Henning Haarnagel bedankte sich bei seinen Unterstützern, bei den Bläsern, die die Siegerehrung stimmungsvoll begleiteten sowie bei den Hegeringleitern und dem Vorstand der Jägerschaft. Der 1. Vorsitzende konnte diesen Dank zurückgeben und auf eine gelungene Veranstaltung bei bestem Wetter über 2 Tage hinweisen.

Dr. Dieter Hildebrandt
1. Vorsitzende der Jägerschaft Göttingen e.V.


Impressum  -  Suche  -   Kontakt  -   Datenschutz