(1027 mal gelesen)
28.05.2017

Jungjägerkurs 2016/17


Am Abend des 13. Mai 2017 nahmen 28 frischgebackene Jungjäger voller Stolz in den Räumlichkeiten der Jägerschaft Göttingen ihre Jägerbriefe in Empfang. Anstrengende, aber auch schöne acht Monate liegen hinter dem Jungjägerkurs 2016/17. Anfang September 2016 traf sich die bunt gemischte Gruppe unterschiedlichen Alters, mit oder ohne Vorwissen und einem erfreulich hohen Frauenanteil das erste Mal auf der Siekhöhe. Zahlreiche Reviergänge, einem tollen Ausflug zum Jagdschloss Springe und vor allem viele Abende in den Räumen der Jägerschaft später, traten 34 Prüflinge zur Jägerprüfung an. Nachdem die größte Hürde – die Schießprüfung – von 30 Teilnehmern erfolgreich überwunden wurde, wurde zum Ende hin nochmal intensiv „gebüffelt“. Lerngruppen bildeten sich und die ein oder andere Tafel Schokolade half dabei, den Blutzuckerspiegel aufrecht zu erhalten, um sich einen weiteren Abend Schwimm- und Tauchenten, Beschusszeichen, Jagdhunden etc. zu widmen. Als auch die letzten davon überzeugt werden konnten, dass Wachteln keine menschlichen Treiber sind und der Drilling vor dem Entstechen unbedingt gebrochen werden muss, trat die Rotte zunächst zur schriftlichen und dann am 13. Mai zur Revierpraktischen Prüfung an.

Bei zunächst bestem Wetter wurden alle 34 Prüflinge von insgesamt drei Prüfungsausschüssen in allen fünf Fachgebieten geprüft. Trotz anfänglicher Nervosität gestaltete sich der Prüfungstag nicht nur größtenteils erfolgreich, sondern auch sehr schön. Gekrönt wurde der Tag von einer ausgelassenen Feier, zu der neben dem Lehrgangsleiter Herrn Schirmacher und dem 1. Vorsitzenden der Jägerschaft Göttingen Herrn Dr. Hildebrandt auch Ausbilder sowie Prüfer kamen, um mit dem Kurs zu feiern. Bevor gefeiert wurde, richteten sowohl Herr Schirmacher als auch Herr Dr. Hildebrandt das Wort an den Kurs. Jäger sind Heger, so die Grundaussage beider. Neben Glückwünschen und allzeit Weidmannsheil gaben Sie den frischgebackenen Jungjägern mit auf den Weg, die Jagd als angewandten Naturschutz zu erleben und zu leben. Für besonders gute Prüfungsleistungen wurden neben der Kurssprecherin Sandy Jansen auch Sarah Isaak, Andrea Lappen und Jan Schmidt mit einem kleinen Geschenk bedacht. Jan Schmidt wurde zudem als Kursbester feierlich zum Jäger geschlagen.

Der Jungjägerkurs 2016/17 dankt insbesondere den Ausbildern, die sich viele Abende mit uns um die Ohren geschlagen haben und die sich die Zeit genommen haben, auch zusätzliche Stunden zu investieren, um mit uns zu üben. Ein herzliches Dankeschön auch an unsere Kurssprecherin Sandy Jansen, an Sarah Isaak, die sich sehr um zusätzliche Übungsmöglichkeiten bemüht hat und an das Organisationsteam der Abschlussfeier.

In diesem Sinne wünsche ich allen Teilnehmern des Jungjägerkurses 2016/17 alles Gute und allzeit Weidmannsheil.

Andrea Lappen

 

 


Impressum  -  Suche  -   Kontakt  -   Datenschutz